🚚 KOSTENLOSER LIEFERVERSAND ab 100 €
Gratisversand ab 11,50 €
In Einkaufsliste speichern
Eine neue Einkaufsliste erstellen

Fügen Sie Produkte hinzu, indem Sie Codes hinzufügen

Fügen Sie eine CSV-Datei hinzu
Geben Sie die Codes der Produkte ein, die Sie in großen Mengen in den Warenkorb legen möchten (nach einem Komma, mit einem Leerzeichen oder von einer neuen Zeile). Durch mehrmaliges Wiederholen des Codes wird dieser Artikel so oft hinzugefügt, wie er angezeigt wird.

CBD bei Erkrankungen des Verdauungssystems – Morbus Crohn

2022-01-12
CBD bei Erkrankungen des Verdauungssystems – Morbus Crohn

Es ist bekannt, dass CBD oft verwendet wird, um verschiedene Nebenwirkungen anderer Krankheiten zu lindern - z.B. Schlafprobleme, schlechte Stimmung. Obwohl es kein Medikament ist, wird in vielen Fällen die unterstützende Wirkung von CBD immer mehr bemerkt, die deutlich dazu beiträgt, die Lebensqualität und das Wohlbefinden zu verbessern.

Was ist Morbus Crohn?

Beginnen wir damit, was Morbus Crohn ist. Es handelt sich um einen Begriff für einen chronischen Entzündungsprozess, der den gesamten Verdauungstrakt betrifft. Dabei werden alle Abschnitte berücksichtigt, beginnend mit der Mundhöhle und endend am Anus. Dieser Entzündungsprozess ist jedoch normalerweise im Anfangsteil des Dickdarms oder am Ende des Dünndarms lokalisiert. Das bedeutet, dass das Crohn-Syndrom als unspezifische entzündliche Darmerkrankung klassifiziert wird.

Wozu führt das Crohn-Syndrom?

Beschwerden im Zusammenhang mit dieser Krankheit können vor allem zu Problemen führen, die mit einer Entzündung des Dickdarms verbunden sind. Hier erwähnen wir:

  • Akuter Durchfall,
  • Rektale Blutungen,
  • Bauchschmerzen,
  • Fieber,
  • Müdigkeit,
  • Mangelernährung,
  • Erheblicher Gewichtsverlust.

Die Intensität der durch das Crohn-Syndrom verursachten Schmerzen kann nicht nur zur starken Schwächung des Patienten führen, sondern auch eine direkte Gefahr für sein Leben darstellen. Kein Wunder, dass man gerne überprüft, welche Wirkung CBD-Öl auf den Darm hat.

CBD-Öl und Morbus Crohn

Der Zusammenhang zwischen CBD-Öl und Morbus Crohn sollte damit beginnen, dass die Medizin diese Krankheit derzeit nicht heilen kann. Das Fehlen eines wirksamen Medikaments bedeutet, dass Ärzte im Behandlungsprozess tatsächlich danach streben, Krankheitszustände in Remission zu bringen und die Funktion und Lebensqualität eines bestimmten Patienten zu verbessern. Was ist die Beziehung zwischen CBD-Öl und Morbus Crohn? Vor allem fördert die Verwendung dieses Präparats die Stressreduktion und verbessert die Stimmung. Eine Reihe von CBD-Eigenschaften machen die Verwendung von Hanföl zur Verbesserung der Lebensqualität der Patienten, obwohl CBD selbst natürlich kein Medikament ist.

Verwendung von CBD - Nebenwirkungen

Wie jede andere Substanz zeigt auch CBD verschiedene Nebenwirkungen. In der Regel sind sie nicht allzu gefährlich und treten äußerst selten auf. Wenn sie auftreten, haben sie normalerweise extrem milde Symptome. Zu den häufigsten gehören:

  • Gesenkter Blutdruck;
  • Gefühl von Müdigkeit und Erschöpfung;
  • Schwindel;
  • Appetitlosigkeit;
  • Trockener Mund;
  • Lokale Reizungen - insbesondere bei der Anwendung von Salben oder Cremes;
  • Durchfall – diese Nebenwirkung kann etwas schwerwiegender sein, wenn Sie an Erkrankungen des Verdauungssystems leiden.

man Hanföl verwenden soll, sollte man daran denken, dass CBD kein Medikament ist und jede Unterstützung der Behandlung mit dieser Substanz ärztlichen Rat erfordert.

Empfohlen

IdoSell Trusted Reviews
4.85 / 5.00 272 reviews
IdoSell Trusted Reviews
2023-02-22
Najlepsza jakosc
2024-04-15
Zamówienie zrealizowane szybko i bez uwag
pixel