🚚 KOSTENLOSER LIEFERVERSAND ab 100 €
Gratisversand ab 11,60 €
In Einkaufsliste speichern
Eine neue Einkaufsliste erstellen

Fügen Sie Produkte hinzu, indem Sie Codes hinzufügen

Fügen Sie eine CSV-Datei hinzu
Geben Sie die Codes der Produkte ein, die Sie in großen Mengen in den Warenkorb legen möchten (nach einem Komma, mit einem Leerzeichen oder von einer neuen Zeile). Durch mehrmaliges Wiederholen des Codes wird dieser Artikel so oft hinzugefügt, wie er angezeigt wird.

Woher kommt der Geruch von Cannabis?

2022-07-23
Woher kommt der Geruch von Cannabis?

Cannabis hat einen charakteristischen Duft, der leicht süßlich und grasig ist. Die darin enthaltenen Verbindungen sind für das spezifische Aroma dieser Pflanzen verantwortlich. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Terpene. Es gibt etwa 200 verschiedene Verbindungen im Hanf, die zu seinem Aroma beitragen. Die Duftkomposition dieser Pflanzen hängt maßgeblich von der Sorte sowie der Anbaumethode ab. Auch das Alter der Knospen der Pflanze beeinflusst die Intensität des Cannabisgeruchs.

Was beeinflusst den Geruch von Cannabis?

Woher kommt der Geruch von Cannabis? Terpene tragen zum spezifischen Geruch und Geschmack von Hanfzubereitungen bei. Auch das Alter der Pflanze beeinflusst die Intensität des Cannabisgeruchs. Je älter es ist, desto weniger subtil wird der Duft und desto stärker wird der Duft. Auch die Art des Bodens, auf dem die Pflanzen gepflanzt werden, Sonnenlicht, Wetter und Umgebung können das Aroma beeinflussen.

Wie wirken Terpene?

Für den spezifischen Geruch von Cannabis sind hauptsächlich Terpene verantwortlich. Dabei handelt es sich um organische chemische Verbindungen aus der Gruppe der Kohlenwasserstoffe. Terpene im Hanf spielen eine schützende Rolle gegen Insekten und Tiere. Sie werden von Harzdrüsen abgesondert – denselben Drüsen, in denen auch CBD produziert wird. Terpene haben eine positive Wirkung auf den menschlichen Körper. Sie verbessern die Immunität, haben entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften. Sie sind eine vollständige Ergänzung zur Wirkung von CBD. Ihre synergistische Wirkung in Kombination mit Cannabinoiden ist nachgewiesen. Wenn es um die beste Anwendung geht, ist die Aromatherapie eine gute Option. Dadurch ist es möglich, die Eigenschaften von Terpenen voll auszunutzen.

Welche Terpene können wir in Hanf finden?

Bisher wurden über 1.000 Terpene in Cannabis identifiziert. Sie unterscheiden sich in Duftzusammensetzung, Eigenschaften und Wirkung auf den menschlichen Körper. Der Geruch von Cannabis hängt unter anderem von folgenden Terpenen ab:

  • Kiefern-Terpen mit Kiefernduft. Neben Hanf finden wir es auch in Rosmarin, Pinien, Petersilie und Basilikum. In Hanfpflanzen treffen wir am häufigsten auf Alpha-Pinen, das weltweit am häufigsten vorkommende. Es unterstützt wirksam die Behandlung von Asthma oder anderen Atemwegserkrankungen.
  • Limonen – kommt in Hanf und vielen Zitrusfrüchten wie Orangen, Grapefruits, Zitronen und Limetten vor.
  • Humulenterpen mit einem erdigen oder moschusartigen und sogar würzigen Aroma. Es kommt in Salbei, Hopfen, Ginseng und Ingwer vor. Micren – eines der am häufigsten produzierten Terpene in Hanf.
  • Micren kommt auch in Hopfen, Mango oder Eukalyptus vor.
  • Caryophyllen – ist für das würzige Aroma verantwortlich und kommt unter anderem in schwarzem Pfeffer vor.
  • Linalool – kommt auch in Lavendel vor und riecht nach frischen Blumen. Es hat eine beruhigende und Anti-Stress-Wirkung.

Wie riechen Hanfprodukte?

Der Geruch von Hanfprodukten wie Ölen und Dürre kann aufgrund der verschiedenen enthaltenen Substanzen unterschiedlich sein. Natürlich wird das Aroma in erster Linie von Cannabinoiden, Terpenen und anderen Elementen beeinflusst. Die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe beeinflusst nicht nur den Geruch, sondern auch den Geschmack, die Transparenz und die Konsistenz der Öle. Auch die Einzigartigkeit der aromatischen Zusammensetzung kann für die gesundheitsfördernde Wirkung von Bedeutung sein.

Wie wird man den Geruch von Cannabis los?

Hanf hat einen intensiven Geruch, der sehr charakteristisch ist. Wenn wir Produkte mit Cannabidiol zur Aromatherapie verwenden, kann ein unerwünschter Geruch in unserem Zuhause bestehen bleiben. Wie kann man also das Aroma von Cannabis in der Wohnung überdecken?

Um den Geruch von Cannabis loszuwerden, können wir unter anderem Folgendes verwenden:

  • Ätherische Öle – am besten verwenden Sie Öle wie Eukalyptus, Rosmarin oder Lavendel, die den Raum blumig und frisch duften lassen
  • Räucherstäbchen – wie Diffusoren für ätherische Öle enthalten Räucherstäbchen starke aromatische Verbindungen, die den Geruch von Cannabis gut überdecken
  • Kerzen – das ist eine Alternative zu Räucherstäbchen. Aromatische Kerzen können auch den Geruch von Terpenen überdecken.
  • Luftreiniger – funktionieren, indem sie Luft durch Filter zirkulieren lassen.
  • Geruchsvernichter – chemische Präparate eignen sich auch hervorragend zum Überdecken des Hanfgeruchs.

Empfohlen

IdoSell Trusted Reviews
4.84 / 5.00 251 reviews
IdoSell Trusted Reviews
2023-02-22
Najlepsza jakosc
2024-02-29
Zamówienie zrealizowane szybko i bezproblemowo. Obsługa klienta bardzo miła. A olejki najlepszej jakości , stosujemy z cała rodziną, z pozytywnymi efektami.
pixel